Druckansicht der Internetadresse:

FAKULTÄT FÜR INGENIEURWISSENSCHAFTEN DER UNIVERSITÄT BAYREUTH

Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik

Seite drucken
Bannerbild_Praktikum_Technikum_1100x440

Forschung

Steigender Wettbewerbsdruck, zunehmende Globalisierung sowie  spürbare Energiekosten und wachsende Umweltverantwortung stellen Unternehmen vor zunehmend neue Herausforderungen.

Um die sich daraus ergebenden Chancen und Risiken frühzeitig erkennen und diese zum eigenen Vorteil nutzen zu können, müssen Unternehmen ihr dynamisches Umfeld genau beobachten, ihre Stärken und Schwächen kennen, und in die richtigen Produkt- und Produktionsentscheidungen umsetzen.

Der Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik unterstützt sie dabei auf der ganzen Bandbreite des Maschinenbaus, von der Arbeitswissenschaft bis zur Reinigungstechnologie, von Produktionssystemen bis hin zum Remanufacturing und von den Fertigungsprozessen bis hin zur Logistik.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Fraunhofer-Projektgruppe Regenerative ProduktionEinklappen

Die Fraunhofer-Projektgruppe Regenerative Produktion am Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik der Universität Bayreuth offeriert wegweisende Leistungen u.a. auf den Feldern nachhaltiger Produktionstechnik, Energieeffizienzsteigerung und der Austauschteileproduktion.

Die Projektpartner von Fraunhofer in Bayreuth können auf eine hochmoderne technische Ausstattung zugreifen. Dazu zählen unter anderem ein Produktionstechnikum mit zahlreichen vernetzen Werkzeugmaschinen, ein Elektroniklabor, ein Analyselabor für technische Sauberkeit sowie die Green Factory Bayreuth. Mehr über die Projekte und Arbeitsschwerpunkte der Fraunhofer-Projektgruppe erfahren Sie auf der Homepage:​

Aktuelle ForschungsprojekteEinklappen



Projekttitel: litecNet - Entwicklung eines netzgestützten Wissenstransfers zur Sensibilisierung von KMU für Leichtbautechnologien

Projektbeschreibung: Während sich der Leichtbau mit Faserverbundwerkstoffen in der Luft- und Raumfahrt sowie in der Automobilbranche bereits durchgesetzt hat, wird gegenwärtig bei KMU häufig noch auf bewährte metallische Werkstoffe wie Stahl oder Aluminium zurückgegriffen.

Ziel des Projekts "litecNet" ist eine Sensibilisierung zum Thema Leichtbautechnologien, sodass eine Implementierung von Leichtbauansätzen in KMU forciert wird. Dabei liegt der Fokus auf folgenden Aspekten:

     -  Materialsubstitution
     -  Leichtbaugerechtes Design
     -  Fertigungsverfahren
     -  Fügetechnologien
     -  Instandsetzung und Recycling

Dieses Projekt wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds unter Projektträgerschaft der Virtuellen Hochschule Bayern. Ziel ist es, den Wissenstransfer von Hochschulen in Unternehmen durch gezielte Fortbildungen zu fördern.

Laufzeit: 05.2017 bis 08.2019

Projektpartner: 19 KMU mit Interesse an Leichtbau (Teilnahme noch möglich)

Ansprechpartner: M.Sc. Melanie Klein

Link zur Pressemitteilung: http://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2017/027-vhb-wissenstransfer/index.html

https://www.vhb.org/fileadmin/download/Nordbay_Kurier._Von_Orgeln_u_Kraenen.Wie_Unternehmen_v_vhb_profitieren.pdf


Projekttitel: Effizienzsteigerung durch Einsatz der Wertstrommethode in KMU

Projektbeschreibung: Im Rahmen des Projekts Wertstrom werden kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Kompetenzen in den folgenden Bereichen vermittelt:

     -  Schaffung von Transparenz bzgl. der Abläufe in der Produktion (Informations-, Materialfluss etc.)
     -  Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinsichtlich des Methodenwissens zur ganzheitlichen
        Optmierung der Produktion
     -  Systematisches Vorgehen mittels der Wertstrommethode zur gezielten Aufdeckung und Hebung von
        Optimierungspotenzialen in der Produktion

Dieses Projekt wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds unter Projektträgerschaft der Virtuellen Hochschule Bayern. Ziel ist es, den Wissenstransfer von Hochschulen in Unternehmen durch gezielte Fortbildungen zu fördern.

Laufzeit: 04.2017 bis 03.2019

Projektpartner: Zahlreiche kleine und mittlere produzierende Unternehmen (Teilnahme noch möglich)

Ansprechpartner: M.Sc. Jan Koller

Link zur Pressemitteilung: http://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2017/027-vhb-wissenstransfer/index.html

http://www.vhb.org/fileadmin/download/Nordbay Kurier von Orgeln u Kraenen.Wie Unternehmen v vhb profitieren.pdf


Projekttitel: Nachhaltige Prozessexzellenz durch kontinuierliche Produktionsoptimierung in KMU

Projektbeschreibung: Steigende Anforderungen an die Produktion und ihre Mitarbeiter erfordern anwendungsorientiertes Wissen zur kontinuierlichen Produktionsoptimierung, damit auch in Zukunft wettbewerbsfähig am Standort Deutschland produziert werden kann.

Ziel des Projekts "Nachhaltige Prozessexzellenz" ist es, Mitarbeiter in KMU für kontinuierliche Produktionsoptimierung zu sensibilisieren und ihnen eine Methodenauswahlkompetenz für Methoden und Werkzeuge zur kontinuierlichen Produktionsoptimierung zu vermitteln. Inhaltlich werden die folgenden Aspekte fokussiert:

    -  Konzepte der Produktionsoptimierung
    -  Gestaltungsprinzipien für Produktionssysteme
    -  Methodenwissen zur Produktionsoptimierung, bedarfsorientiert ausgewählt für KMU
    -  Anwendung des erworbenen Wissens in einem Umsetzungsprojekt

Dieses Projekt wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds unter Projektträgerschaft der Virtuellen Hochschule Bayern. Ziel ist es, den Wissenstransfer von Hochschulen in Unternehmen durch gezielte Fortbildungen zu fördern.

Laufzeit: 03.2017 bis 04.2019

Projektpartner: 14 KMU (Teilnahme noch möglich)

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Christian Schuh

Link zur Pressemitteilung: http://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2017/027-vhb-wissenstransfer/index.html

https://www.vhb.org/fileadmin/download/Nordbay_Kurier._Von_Orgeln_u_Kraenen.Wie_Unternehmen_v_vhb_profitieren.pdf


Projekttitel: Oberfranken 4.0

Projektbeschreibung: Das Projekt Oberfranken 4.0 der Universität Bayreuth unterstützt mit Serviceleistungen kleine und mittelständische Unternehmen im nordbayerischen Raum nachhaltige Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 kennenzulernen und zukunftsweisende Lösungen in der eigenen Produktion und Logistik einzusetzen. Für den Wissens- und Technologietransfer entsteht an der Universität Bayreuth eine beispielgebende Anwenderfabrik mit Industrie 4.0-Demonstratoren und Anwendungen.

Laufzeit: 04.2016 bis 03.2020

Projektpartner: Zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen der nordbayerischen Wirtschaft.

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Stefan Freiberger, Dipl.-Ing. (FH) Joachim Kleylein-Feuerstein

Homepage: http://www.o4punkt0.de/


Projekttitel: empower – Entwicklung methodenbasierter produktionslogistischer Wertschöpfungsprozesse

Projektbeschreibung: Das Ziel des Projektes „empower“ ist es, ein interdisziplinäres Konzept zur methodischen Entscheidungsunterstützung bei der Auswahl von alternativen Maßnahmen zur Effizienzsteigerung produktionslogistischer Prozesse in oberfränkischen KMU (kleine und mittelständische Unternehmen) zu entwickeln. Das Konzept ist die Grundlage für die Entwicklung einer Softwareanwendung, mit deren Hilfe der Entscheidungsprozess ganzheitlich unterstützt wird.

Laufzeit: 09.2014 bis 09.2016

Projektpartner: Bergophor Futtermittelfabrik Dr. Berger GmbH & Co. KG, Eurofoam KFM GmbH, PEMA Vollkorn-Spezialitäten Heinrich Leupoldt KG, Pending System GmbH & Co. KG, PUTZIN Maschinenbau GmbH, WEDLICH.Servicegruppe GmbH & Co. KG, GAKO International GmbH, Hochschule Rosenheim, Universität Bayreuth, Fraunhofer-Projektgruppe Prozessinnovation

Ansprechpartner: Dr.-Ing. M.Eng. Dipl.-Ing. (FH) Oliver Oechsle, Dipl.-Wi.-Ing. Tom Drews, M.Sc. Paul Molenda

Homepage: https://empower.fh-rosenheim.de/


Projekttitel: RapidCfC – Entwicklung von Rapid Cores for Carbon

Projektbeschreibung: Ziel des Projektes ist es, durch das neue Verfahren die Vorteile der generativen Verfahren und der zugehörigen Materialien im Bereich der Innenkernherstellung in der CFK-Produktion  einzusetzen (CFK: Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe). Die Anwender können dadurch von der gestalterischen Freiheit und der automatisierten Produktion der generativen Verfahren profitieren und sich mit dem gewonnenen Wissen Wettbewerbsvorteile verschaffen.

Laufzeit: 03.2015 bis 03.2017

Projektpartner: HS 42 GmbH, Mayr Faserverbundtechnik GmbH

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Markus Kafara

Homepage: http://www.rapidcfc.uni-bayreuth.de/de/index.html


Projekttitel: Entwicklung einer innovativen CFK-Tragwerksstruktur für Hubschrauber in der Ultraleichtklasse

Projektbeschreibung: Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer innovativen Tragwerksstruktur aus Kohlenstofffaserverbundwerkstoffen (CFK) für Hubschrauber der Ultraleichtklasse, um zukünftige Anforderungen (Gewichtsreduktion, Schadstoffminimierung etc.) zu erfüllen. Der Einsatz von CFK ist im Bereich von tragenden Strukturen der Ultraleichthubschrauber neu und noch nicht erprobt. Dabei müssen Steifigkeit und Festigkeit der Konstruktion auf die im Betrieb auftretenden Belastungen ausgelegt werden, ohne selbst unnötiges Gewicht einzubringen. Der neue Ansatz wird durch die Entwicklung geeigneter Herstellungsverfahren, Entwicklung von Formen und Optimierung der Legetechnik ergänzt.

Laufzeit: 04.2015 – 05.2017

Projektpartner: CG TEC GmbH, ZCK Zuschnittcenter, Faserverbundtechnik GmbH & Co. KG

Ansprechpartner: M.Sc. Melanie Klein


Projekttitel: Energieeffizienz in KMU

Projektbeschreibung: Die Energiekosten in produzierenden Unternehmen haben bereits heute einen großen und immer weiter steigenden Anteil an den Herstellungskosten. Prognosen und die Entwicklung des Strompreises lassen erwarten, dass sich diese Entwicklung künftig noch verstärken wird. Maßnahmen zur nachhaltigen Energieeffizienzsteigerung – verlustarmer und rationeller Energieeinsatz – stellen einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen bei gleichzeitiger Ressourcenschonung dar. Am Standort Deutschland produzierende Unternehmen müssen deshalb auch den Energieverbrauch ihrer Fabriken im Sinne einer ‚Green Production‘ optimieren.

Das Projekt zur Energieeffizienzsteigerung in kleinen und mittleren Unternehmen (sogenannte ‚KMU‘), welches Ingenieure des Lehrstuhls ‚Umweltgerechte Produktionstechnik‘ sowie der ‚Fraunhofer-Projektgruppe Prozessinnovation‘ an der Universität Bayreuth entwickelt haben, wird dazu beitragen, die in der Forschung gewonnenen Erkenntnisse zur Energieeffizienzsteigerung in der Produktion schnell und effizient an die Mitarbeiter in den KMU zu übertragen.

Laufzeit: 09.2015 bis 11.2017

Projektpartner: Zahlreiche kleine und mittlere produzierende Unternehmen, z. B. Pass Stanztechnik AG, FECOM Maschinenbau GmbH, Friedrich Richter Messwerkzeugfabrik GmbH und Co. KG, Vogler Engineering GmbH

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Stefan Freiberger, M.Sc. Benjamin Thorenz

Link zur Pressemitteilung: http://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2015/182-Uni-Bayreuth_-Ingenieure-entwickeln-kostenloses-Wissensnetzwerk-fuer-bayerische-Unternehmen-fuer-ein-nachhaltiges-Energiemanagement/index.html

Abgeschlossene ForschungsprojekteEinklappen
PublikationenEinklappen

Eine Auswahl der am Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik enstandenen Publikationen finden Sie unter folgendem Link.


Verantwortlich für die Redaktion: Gabriele Mauthe

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt & Anfahrt